Würzig-aromatische Vanillekipferl - ein handstich-Rezept

Eine moderne Interpretation des Back-Klassikers 

Liebe Freunde des guten Geschmacks,

pünktlich zum Monatswechsel war es bei uns soweit – glitzernder Morgen, eine kühle Sonne, ein frostiger Atemhauch, frisch gefallener, reiner und kalter Schnee. Das Fünfseenland hat sein farbenfroh-buntes Blätterkleid abgelegt und sich in ein unvergesslich schönes winterliches Märchenland verwandelt. Man kann bereits die ersten kindlichen Versuche bewundern, aus dem noch etwas wässrig-dünnem Weiß einen Schneemann zu bauen und die Erwachsenen schmücken die Fenster mit wohlig warmen Lichterquellen, die Lust machen bei einem dampfend-warmen Getränk auf der Küchenbank, nahe der Heizung, zu verweilen.

Winter – wie wunderschön er doch sein kann! 

Normalerweise besteht die Vorweihnachtszeit daraus, dass urplötzlich jeder Arbeitsschritt zur höchsten Prio erklärt wird und dieses Jahr noch beendet werden muss, gestresst von Laden zu Laden tingeln, um alle Geschenke rechtzeitig zu besorgen und zu verpacken und absolutem Organisationswahnsinn, um alle Familienmitglieder und Freunde über die Feiertage unter einen Hut zu bringen. Achja und dann noch Lebensmittel kaufen, um über die Feiertage zu kommen und das eigene Zuhause auf Hochglanz bringen.

Zumindest war es bisher immer so. Doch dieses Jahr wird es vermutlich etwas ruhiger zugehen. Eigentlich doch auch ganz schön, mal aus dieser selbst auferlegten Jahresend-Belastung auszubrechen und etwas mehr Zeit für sich in Anspruch nehmen zu können.

Die Weihnachtsgeschenke können gemütlich von der Couch geshoppt werden und man kann sich den wichtigen Dingen des Lebens zuwenden. Wie zum Beispiel: Plätzchen backen! ;-)

Wer erinnert sich nicht gerne daran zurück, wie er mit der Großmutter oder der Mama über großen Schüsseln stand und Teig verrührt hat? Oder vielleicht weniger verrührt als ihn von den Koch-Utensilien abgeschleckt hat? ;-)

Ist es dieses Jahr nicht mal wieder an der Zeit, sich diesem schönen Ritual zuzuwenden und etwas ganz Besonderes zu kreieren? Wenn ihr das genauso seht, wie wir, wünschen wir euch ganz viel Spaß beim Nachbacken unserer modernen Variante eines Vanillekipferl-Rezepts. 

Für die Vanille-Kipferl à la handstich benötigt ihr Folgendes:

  • 150 g ungesalzene Cashewkerne
  • 100 gr. Pistazien
  • 1 Teelöffel Kardamom
  • 1 Vanilleschote
  • 310 g weiche Butter
  • 110 g Zucker
  • 250 g Mehl
  • Eine Prise Salz
  • Puderzucker zum Wälzen

Zubereitung:

Die Cashewkerne, Pistazien und den Kardamom grob mit einer Küchenmaschine oder einem Mörser zerkleinern. Butter und Zucker mit einem Schneebesen zu einer schaumigen Masse vermengen. Die Nußmischung gemeinsam mit der frischen Vanille aus der Schote und dem Mehl zu einer festen Maße verkneten. Prise Salz dazugeben. Den Teig in einer Schüssel für eine Stunde kaltstellen.

Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Eine große Holzunterlage großzügig mit Mehl bestäuben. Den Teig in zwei Teile teilen. Zur optimalen Verarbeitung den Teig wieder dritteln und jeweils zu einer langen „Wurst“ drehen. Gleichmäßige große Stücke des Teiges abschneiden und zu Kipferl formen. Kleiner Tipp: die Hände immer wieder unter kaltem Wasser von Teigresten befreien. Die Kipferl auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Auf mittlerem Rost für ca. 8-10 Minuten ausbacken. Danach auskühlen lassen und in einem großen Puderzucker-Teller rollen und wälzen.

Und fertig sind die Vanillekipferl!

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Backen (und natürlich beim Naschen) und hoffen ihr verbringt eine ruhige Adventszeit.

Herzlichst euer handstich-Team

 

Falls ihr noch auf der Suche nach dem geeigneten Geschenk seid, wie wäre es mit einem schön kuscheligen Winterbegleiter wie unserem HENDRIK-CREW? Oder für einen ausgedehnten Winterspaziergang unserer MERRY?

Hinterlasse einen Kommentar

Merke: Kommentare müssen erst bestätigt werden bevor sie veröffentlicht werden